gipfelfamilie

Draußensein mit Groß und Klein in den Münchner Hausbergen

Schlagwort: Kraxntour

Familienwanderung auf den Jochberg oder „Die Karawane zieht weiter…“

Was für ein goldener Herbst war das Mitte Oktober hier bei uns im Süden. Über zwei Wochen lang relativ konstant milde Temperaturen dank viel Sonnenschein und vom Herbst kunterbunt bemalte Blätter an den Bäumen. Das schreite förmlich nach einem Bergausflug am Wochenende und so war an besagtem Sonntag der Münchner Stachus vermutlich fast ausgestorben.  Wenn ich nun an diese (trotzdem) sehr schöne Familienwanderung zurück denke, habe ich sofort einen Ohrwurm. Weiterlesen

Familienwanderung zur Bründling-Alm in Ruhpolding

Ende Juli waren wir zu Besuch bei Freunden in Ruhpolding. Da sie auch so gerne wie wir in den Bergen unterwegs sind (kein Wunder bei den traumhaften Möglichkeiten direkt vor der Haustür), haben wir uns erst beim Grillen gestärkt und sind anschließend zu einer wunderschönen Nachmittagswanderung aufgebrochen. Die Familienwanderung zur Bründling-Alm (1.161 m) beginnt am Parkplatz des Berggasthauses Steinberg-Alm (ca. 1.000 m). Für den Aufstieg sollte etwa eine Stunde eingeplant werden. Weiterlesen

Frühjahrswanderung ins Längental

Ja, der April macht was er will. Das haben wir dieses Jahr bezogen auf das Wetter mal wieder zu spüren bekommen. Was für ein Aprilwetter! Die wirklich schönen Frühlingstage waren im Münchner Süden für meinen Geschmack rar und so hat es, auch aufgrund diverser Krankheiten zwischendurch, bis Mitte April gedauert, bis wir das erste Mal unsere Wanderschuhe für eine Frühjahrswanderung mit Blick auf einige Münchner Hausberge geschnürt haben. Und auch an diesem Samstag hatte uns der liebe Wettergott nur bis Mittag Zeit gegeben, dann war wieder Regen und Abkühlung für die nächste Tage angesagt. Wir waren dieses Mal mit der Kraxe unterwegs, aber die Wanderung ins Längental  zur Kirchsteinhütte (1.070 m) oder zur Hinteren Längentalalm (1.035 m) wäre auch mit Kinderwagen machbar. Weiterlesen

Rundwanderung zum Mittersee über die Loisachquellen

Nachdem ich bereits über unsere Wanderung mit Kinderwagen zu den Loisachquellen berichtet habe, folgt heute der zweite Bericht von unserem Wochenendurlaub in Biberwier über unsere Rundwanderung mit Kraxe zum Mittersee. Wir haben zunächst den gleichen Weg zu den Loisachquellen genommen wie am Vortag mit Kinderwagen. Am Waldrand wo die junge Loisach entspringt und wir einen Tag vorher mit dem Kinderwagen kapituliert haben, geht der Wanderweg in einen Pfad über. Weiterlesen

Weil es da oben so schön ist: Heiglkopf im Herbst 2015 die Zweite

Ja, der Heig(e)lkopf hat es in kurzer Zeit geschafft, einer unserer Lieblings-Hausberge zu werden. Er bietet tolle Ausblicke aufs Brauneck, die Benediktenwand und alles was da noch so kommt. Er ist nicht so überlaufen wie seine direkten Nachbarn Blomberg oder Zwieselberg und mit ca. 60-75 Minuten Aufstieg und keine 45 Minuten Anfahrt für uns auch gut als Halbtagestour machbar. So wurde der Heiglkopf (1.218 m) ein zweites Mal im Herbst 2015 unser Ziel, als uns Ende Oktober gute Freunde aus Leipzig besucht haben. Unsere Wanderung verlief fast identisch zu der von September („Heiglkopf – ein unterschätzter Münchner Hausberg?“), aber diesmal war mit David ein aufgehender Stern am Fotografen-Himmel dabei und eine kleine Auswahl seiner genialen Fotos möchte ich euch nicht vorenthalten! Weiterlesen

Nostalgisch zum Eckbauer

Mitte November, sagt man, ist es ungemütlich: grau, nass und kalt. Viele würden sagen „typisches Novemberwetter“. Aber der November 2015 war wieder ein goldener, wie der ganze Herbst 2015 ein großartiger goldener Herbst war! Nur die Bergbahnen müssen sich an diese veränderten Wetterverhältnisse (ist da der Klimawandel schuld?) noch anpassen, denn in der zweiten Novemberwoche eine offene Bergbahn in den Münchner Hausbergen zu finden, ist gar nicht so einfach. Viele Bahnen sind bereits in Revision. Glücklicherweise bin ich zusammen mit einer befreundeten Outdoor-Mama auf die noch geöffnete EckbauerBahn direkt neben der Skisprungschanze in Garmisch-Partenkirchen gestoßen und unserem kleinen Bergausflug unter der Woche stand nichts mehr im Wege. Weiterlesen

Viel los auf der Aueralm

In der Hoffnung, dass sich mindestens halb München für das Oktoberfest entscheidet, hatten wir am letzten Wiesn-Samstag 2015 einen Bergausflug geplant. Unser ursprüngliches Ziel war das Spitzingseegebiet, denn da sind wir schon ewig nicht mehr gewesen. Aber das Wetter war einfach zu schön, um im Bierzelt zu sitzen und so war auf den Straßen Richtung Tegernsee & Schliersee bereits einiges los. Ganz pünktlich sind wir auch nicht losgekommen und als der Verkehr bei Waakirchen ins Stocken kam, ahnten wir, dass die Weiterfahrt Richtung Schliersee und weiter bis zum Spitzingsee hoch nicht besser wird. Ein Plan B musste spontan her. Wir wollten schnellstmöglich raus, loslaufen, eine schöne Aussicht und die Sonne genießen. Und so wurde die Aueralm (1.270 m) bei Bad Wiessee zu unserem Plan B für diesen Tag, obwohl sie mit der tollen Sonnenterrasse auch als Plan A empfehlenswert ist. Weiterlesen

Heiglkopf (Heigelkopf) – ein unterschätzter Münchner Hausberg?

Nachdem wir auf allen Hochzeiten für dieses Jahr getanzt hatten, wurde es Mitte September wieder Zeit für eine kleine Bergtour zu Dritt am Wochenende. Obwohl der Mann ein Münchner Kindl und in Wolfratshausen aufgewachsen ist, bin meist ich – die „Zuagroaste“ – für die Auswahl unserer Familientouren zuständig. Mann hat immer nur „richtige“ Touren gemacht… Unsere Anforderungen waren: leichte bis mittlere Halbtages-Tour in den Hausbergen, damit unsere Fahrtzeit überschaubar bleibt. Über den Umweg Blomberg bin ich auf den Heig(e)lkopf gestoßen. Nach kurzer Recherche hatte mich der erste Teil dieser Tourenbeschreibung auf hoehenrausch.de überzeugt. Die angegebenen 1:20 h Gehzeit auf den Heiglkopf (1.218 m) entsprachen genau unseren Vorstellungen. Weiterlesen

© 2017 gipfelfamilie

Theme von Anders NorénHoch ↑