Winterwandern mit Kindern: Erfahrungsbericht Winterbekleidung für Kinder & Ausrüstungstipps

Der Winter 2020/2021 ist unser fünfter Winter, in dem wir mit Kindern möglichst aktiv in den Bergen unterwegs sein wollen. Mittlerweile am liebsten zu Viert auf der Skipiste oder beim Winterwandern mit Kindern samt Schlitten und jeder Menge Kinderpunsch. Unser erster “richtiger” Winter mit Kind fiel 2015/2016 mit gerade einjährigem Kind krankheitsbedingt fast aus. Es hatte entweder die Räuberin oder uns Eltern immer wieder abwechselnd und manchmal auch gleichzeitig erwischt. Das war richtig frustrierend. Aber seitdem ging es steil bergauf und seit Ende 2016 Jahren sind wir zu viert im Winter in den Bergen unterwegs. Die kleine Räuberin durfte bereits mit knapp 8 Wochen am Brauneck ihre erste Bergluft im Winter schnuppern. Ich werde von Freunden und Bekannten oft gefragt, welche Kleidung und Schuhe unsere Kinder im Winter tragen. Unsere Lieblingsteile nach fünf Wintern mit Kindern im Praxistest stelle ich in diesem Erfahrungsbericht vor.

Hinweis Transparenz: Dieser Erfahrungsbericht fällt vermutlich in die Kategorie Werbung, da Produkte und Marken unbezahlt und unbeauftragt genannt werden. Der Artikel wurde von keiner der genannten Marken und Ausrüster unterstützt. Dieser Artikel enthält sog. Affiliate-Links. Wenn du über diesen Link einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision und freue mich über deine Unterstützung um diesen Blog weiter zu betreiben. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. Die Links führen zu Amazon und Bergzeit. Wenn du dort sowieso einkaufst, freue ich mich über diese Unterstützung.

Das Entscheidende beim Winterwandern mit Kindern: Die richtigen Schuhe

Okay, eigentlich ist Kinderpunsch oder zumindest leicht gezuckerter Tee das Wichtigste beim Winterwandern mit Kindern und sollte in großzügigen Mengen im Rucksack dabei sein. Davon einmal abgesehen, sind für mich die richtigen Winterschuhe für Kinder definitiv das Entscheidende beim Wandern mit Kindern im Winter. Die Kinderfüße sollten möglichst lange warm bleiben und die Winterschuhe idealerweise leicht und bequem sein, so dass Kinder damit gut laufen können. Wir haben festgestellt, dass Winterwandern mit Kindern anders und für die Kinder anstrengender ist, als Wandern ohne Schnee. Im Schnee haben sich unsere Räuberinnen bisher meist schwerer damit getan selbst zu wandern, obwohl die gleiche Strecke ohne Schnee für sie kein Problem wäre. Kennst du das oder ist das nur ein Phänomen bei uns?

Prinzip Wechselschuhe im Winter

Im Winter gehören bei uns Kamik Winterboots* zur Standardausrüstung. In einem guten Winter können wir durch den Schnee in den Kindergarten stapfen. Die Räuberinnen sind in der Regel bei jedem Winter-Wetter im Garten des Kindergartens unterwegs. Leider liegt mittlerweile nicht immer genügend Schnee. Der Garten des Kindergartens kann über Winter auch richtig nass und matschig sein. Die Kamik Boots haben sich bisher bewährt, denn selbst hartnäckigster Matsch kann ihnen nichts anhaben sondern einfach abgewischt werden. Und das Wichtigste: die Füße bleiben auch bei richtig kalten Wetter warm. Zum Toben im Schnee sind diese Boots natürlich auch ideal. Aber für längeres Winterwandern mit Kindern kann ich diese Kamik Winterschuhe bisher nicht empfehlen. Dafür sind sie meiner Meinung nach zu globig und unflexibel und einfach zu schwer.

Wandern mit Kindern im Winter ohne Schnee
Wandern mit Kindern Anfang Dezember noch ohne Schnee dafür von Kopf bis Fuß warm eingepackt.

Wir haben im Winter ein zweites Paar Winterschuhe zum Wechseln für die Räuberinnen im Einsatz. Diese Schuhe sind leichter und flexibler als die Kamiks und damit auch besser zum Wandern im Winter geeignet. Unsere Wahl fällt dabei seit drei Jahren auf Lowa Schuhe. Unser Lieblings-Modell sind bisher die Lowa Milo GTX High Winterstiefel*. Die Maddox Warm GTX Mid Winterschuhe* hatten wir auch schon im Einsatz, sind aber bei der großen Räuberin wieder auf die Milo zurück gewechselt. Da die Milo etwas höher sind, kommt nicht so einfach Schnee hinein, sollte die Winterhose samt Schneefang doch einmal verrutschen.

Funktionale Winterkleidung für Kinder: Die wetterfeste Oberschicht

Nicht nur beim Winterwandern mit Kindern ist das allseits bekannte Zwiebelprinzip bei der Kleidung zu empfehlen. Für uns gehört es ganzjährig dazu. So haben wir seit drei Jahren mit der Vaude Suricate 3-in-1 Jacke eine Jacke im Ganzjahreseinsatz. Die Doppeljacke besteht aus einer Innenjacke mit Kunstfaser-Füllung sowie einer robusten Hard Shell Außenjacke, beides natürlich separat tragbar. Die Hard Shell Jacke haben wir als Regenjacke ganzjährig in den Bergen dabei. Die leichte Innenjacke wird auch mal solo im Frühjahr und Herbst getragen. Mit den ersten richtig kalten Herbsttagen ist die Doppeljacke bis zum Winterende bei uns im täglichen Einsatz: im Kindergarten, auf der Skipiste oder eben beim Winterwandern mit Kindern. Und wenn die Jacke nach ein paar intensiven Kindergartentagen farblich eher braun statt rot aussieht, wird sie am Abend gewaschen und trocknet hervorragend über Nacht über einem Stuhl.

Bachfallenferner Gletschereis
Ein älteres Modell der Vaude Suricate 3-in-1 Jacke (gebraucht gekauft) im Einsatz beim Wandern auf 2.700 m im August 2018.

Im Dezember 2020 finde ich die Vaude Suricate 3-in-1 Jacke* leider kaum noch bei bekannten Outdoor-Shops. Es gibt noch andere Doppeljacken von Vaude, allerdings mit einer Fleece-Jacke innen statt der wattierten Innenjacke. Update Dezember 2021: Es sieht so aus, dass die Kids Snow Cup 3-in-1 Jacke* möglicherweise der Nachfolger der Suricate mit wattierter Innenjacke ist.

Auch unsere Lieblings-Schneehose von der gleichen Marke gibt es derzeit nur noch bei einigen Shops in wenigen Größen zu kaufen. Die Vaude Fast Rabbit Hose* hat uns bisher drei Winter sehr erfolgreich begleitet. Ich finde die Schneehose einfach genial, denn sie hat eine wärmende Fleece Weste integriert und den Kindern kann so wirklich überhaupt kein Schnee im Rücken reinrutschen.

Beim Winterwandern mit Kindern muss die Winterbekleidung einiges aushalten können
Beim Winterwandern mit Kindern muss die Bekleidung einiges aushalten können um die Kinder möglichst lange warm und trocken halten. Mit der Bekleidung von Vaude sind wir bisher sehr zufrieden. Und neben ausreichend Kinderpunsch oder Tee gehören natürlich auch ein paar Weg-“Zuckerl” in den Rucksack ;-).

Es wirkt ein bisschen, als hätte Vaude die Suricate Jacke und Fast Rabbit Hose aus dem Programm genommen hat. Auch auf der Vaude Website sind beide Produkte nicht mehr mit diesen Namen auffindbar. Vielleicht liest hier ja jemand von Vaude mit und kann uns über den Grund aufklären.

Ansonsten sind wir seit zwei Jahren auch ziemlich begeistert von der leichten aber warmen Frost Light Weight Jacke von Isbjörn of Sweden*. Es kann gut sein, dass diese Jacke in Kombination mit einer Hard Shell Jacke unsere Vaude Treue in Zukunft brechen könnte.

Winterbekleidung für Babys

Im Baby- und Kleinkindalter bis zwei Jahren haben die Räuberinnen statt Jacke und Hose einen Anzug als oberste Schicht im Winter getragen. Unser Favorit war der Frost Light Weight Jumpsuit von Isbjörn of Sweden. Darunter meist noch eine Wolljacke und Wollhose wie zum Beispiel diese hier von Cosilana* oder einen Fleece Overall, wenn es richtig kalt war. Der Polartec Fleece Overall von Jako-o war solo im Frühling und Herbst ein treuer Begleiter in den Bergen.

Cool Baby! Die kleine Räuberin gerade ein Jahr alt und noch etwas wackelig auf den eigenen Beinen unterwegs aber im Schnee mittendrin statt nur dabei.

Funktionale Winterkleidung für Kinder: Midlayer

Im Baby- und Kleinkindalter war meistens eine Wollhose und Wolljacke als mittlere Schicht im Einsatz. Seit die Räuberinnen drei Jahre alt sind, tragen sie im Winter eine Fleece-Jacke als Mittelschicht. Unser Fleece-Favorit ist seit einiger Zeit die Panda Primaloft Jacke von Isbjörn of Sweden, die im Frühjahr und Herbst solo ein Lieblingsteil ist. Und wenn die zwei ins Schwitzen kommen, können sie die Innenjacke der Vaude Suricate Jacke entfernen oder die Fleece Jacke ausziehen.

Wandern mit Kindern im Murnauer Moos

Funktionale Winterkleidung für Kinder: Baselayer

Vom Baby- bis ins Kleinkindalter haben die Räuberinnen Wolle/Seide Bodies wie zum Beispiel von Cosilana* als unterste Schicht getragen. Die Wolle/Seide Unterhemden* waren als Langarm-Shirt ganzjährig beim Wandern im Einsatz.

Mittlerweile finden es die Räuberinnen ziemlich cool, wie Mama und Papa richtige Funktionsunterwäsche zu tragen. Ziemlich lustig schauen wir vier morgens im Baselayer am Frühstückstisch vor einem Winterausflug aus. Wir sind bisher bei Icebreaker hängen geblieben und die Räuberinnen tragen je eine 200 Oasis Leggings* und ein 200 Oasis Longsleeve* als unterste Kleidungsschicht.

Winterwandern mit Kindern: Noch ein paar Ausrüstungstipps

Winterwandern mit Kindern Ausrüstungstipps
Darf beim Winterwandern mit Kindern nicht fehlen: der Popo-Rutscher.

Neben den richtigen Schuhen und funktionaler Kleidung im Zwiebelprinzip hat sich bei uns bisher auch folgende Ausrüstung beim Winterwandern mit Kindern bewährt:

  • Schlittenlehne für Kleinkinder*: Ohne Schlittenlehne können Kleinkinder allein nicht gut auf einem Holzschlitten sitzen und die Stimmung könnte schnell kippen. Wir hatten die Schlittenlehne im Winter mit einjährigen und zweijährigen Kind im Einsatz.
  • Schnee-Rutscher* (oder auch Popo-Rutscher genannt): Der Rutscher wird einfach an den Rucksack gehangen und trägt bei Kindern ab ca. 3 Jahren auf einer Winterwanderung zur Unterhaltung zwischendurch bei. Es findet sich unterwegs eigentlich immer ein Hang oder Hügel, an dem gerutscht werden kann. Und ein bisschen kann man damit auch im Schnee graben.
  • Thermosflasche für Kinder*: Ohne ausreichend Kinderpunsch oder zumindest leicht gezuckertem Tee in der Thermosflasche geht beim Winterwandern mit Kindern nichts. Wir sind mit den isolierten Flaschen von Klean Kanteen zufrieden und die Räuberinnen sind ziemlich glücklich über ihre eigene Thermosflasche (in pink!). Oft muss es ja gar kein Spielzeug als Geschenk sein um Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. (Da hätte ich ganz aktuell noch eine Anekdote von ziemlich lauten Jubelschreien und Dankesreden über die ersten eigenen Skistöcke parat. Endlich Skistöcke wie Mama und Papa!)
  • Ski-Brille und Ski-Helme: Wartet am Ende der Winterwanderung eine längere Rodelabfahrt zur Belohnung auf uns, sind Ski-Brille und Ski-Helme mit auf Tour. Der aufgewirbelte Schnee ist bergab nicht zu unterschätzen. Dank Ski-Brille bleiben die Augen geschützt und die Sicht uneingeschränkt.
  • Grödel / Spikes für mehr Trittsicherheit*: Schneeketten für die Wanderschuhe. Das ein oder andere Mal sind wir in der Vergangenheit beim Schlitten bergauf ziehen oder bergab im Schnee wandern zu schnell ins Rutschen gekommen. Die Grödel/Spikes sind nun immer dabei und sorgen so für mehr Trittsicherheit. Der sechsjährigen Räuberin passt die kleinste Größe der Chainsen Grödel (S) und die erste Winterwanderung damit war erfolgreich.
  • Gamaschen als Schneeschutz für Klein und Groß: Damit auch wirklich kein Schnee in die Schuhe hinein gerät, sind Gamaschen ideal beim Wandern im Winter und Pflicht, wenn es durch Tiefschnee gehen soll. Auch beim Rodeln kommt durch das Bremsen sehr schnell Schnee unter die Winterhose. Wir haben deswegen aufgerüstet und Gamaschen für Klein* und Groß* im Winter 2020/2021 das erste Mal dabei.
Winterwandern mit Kindern Ausrüstung Grödel
Gamaschen und Grödel/Spikes gibt es auch für Kinder.

Winterausrüstung für Kinder gebraucht kaufen

Funktionale und robuste Winterausrüstung für Kinder ist kein Schnäppchen, vor allem wenn die Teile mit viel Pech nur eine Saison passen. Ich kaufe Winter-Jacken und -Hosen gerne etwas reichlicher, so dass es hoffentlich für zwei Winter passt. Da die große Räuberin bisher eher langsam gewachsen ist, ging diese Rechnung sehr gut auf und ihre zwei Jahre jüngere Schwester übernimmt die Kleidung nahtlos.

Unsere Lieblingsteile nach 5 Jahren sind leider im UVP eher hochpreisig. Aus meiner Sicht überzeugen sie im Outdoor-Einsatz und sind ihr Geld absolut wert, wenn man dabei das ein oder andere Angebots-Schnäppchen machen kann. Kleidung und Schuhe werden bei uns von der großen an die kleine Räuberin weitergegeben und ich kann auch nach vier Jahren intensiver Nutzung einer Jacke oder Hose bisher keine Mängel feststellen. Zudem verkaufe ich die meist noch gut erhaltenen Hosen/Jacken am Ende wieder über ebay kleinanzeigen und kann meist einen guten Preis erzielen. Wenn ich “Einkaufs-” und “Verkaufspreis” gegen rechne, hat uns zum Beispiel eine 3-in-1 Jacke für 20€ über vier Jahre treue Dienste geleistet.

In den vergangenen sechs Jahren habe ich mir diverse Suchen für die genannten Marken und Produkte bei ebay kleinanzeigen gespeichert. Da wir mittlerweile unsere Lieblingsteile ganz gut kennen, kaufe ich auch mal gebrauchte Kleidung oder Schuhe auf Vorrat wenn ich die Artikel in gutem Zustand finde. Die Kamik Winterboots kaufe ich fast immer gebraucht, bei den Lowas hatte ich bisher gebraucht wenig Glück. Hier schlage ich dann meist bei Sale-Aktionen wie zum Beispiel Black Friday oder auch mal unterjährig zu.

Keines der vorgestellten Produkte habe ich bisher zum tatsächlichen UVP gekauft. Die Vaude Suricate Jacke haben ich entweder gebraucht oder reduziert im Angebot zu einem unschlagbaren Preis erstanden. Auch die Isbjörn of Sweden Produkte findet man immer wieder in sehr gutem Zustand auf kleinanzeigen. Bei Isbjörn of Sweden lohnt es sich auch den Newsletter zu abonnieren, denn es gibt immer wieder tolle Sale-Aktionen wie zum Beispiel eine 50% Rabattaktion als Weihnachtsausverkauf zum Jahresende.

Mit welchen Produkten hast du bisher gute Erfahrungen für einen aktiven Winter mit Kindern gemacht?

Winterwandern und Schlittenfahren mit Kindern

Winterwandern mit Kindern: Touren-Tipps auf dem Blog

Ideen für weitere Winter-Aktivitäten mit Kindern gibt es in diesem Blogartikel: Winter-Aktivitäten mit Kindern – Winter Bucketlist Ideen

Hinweis Transparenz: Diese Artikel wurde von keiner der genannten und verlinkten Marken oder Shops unterstützt. Alle vorgestellten Produkte habe ich in der Vergangenheit selbst gekauft. Im Artikel beschreibe ich unsere bisherige persönliche Erfahrung mit den Produkten. Ich erhalte keine Provision oder Ähnliches für die Produktnennung oder Verlinkung.

*Dieser Artikel enthält sog. Affiliate-Links. Wenn du über diesen Link einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision und freue mich über deine Unterstützung um diesen Blog weiter zu betreiben. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. Die Links führen zu Amazon und Bergzeit. Wenn du dort sowieso einkaufst, freue ich mich über diese Unterstützung.

Teile diesen Beitrag hier

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*