Schlagwort: Isarwinkel

Wanderung mit Laufrad und Kinderwagen: Familienwanderung am Walchensee

Picknick am Walchensee

Ich bin unglaublich gerne am Walchensee. Der türkisblaue See ist einer der tiefsten und zugleich auch größten Alpenseen Deutschlands und traumhaft schön gelegen. Mit Jochberg, Herzogstand und Heimgarten wird er im Norden und Westen von bekannten Gipfeln der Bayrischen Voralpen eingerahmt. Im Süden grenzen das Karwendel- sowie Wettersteinmassiv an. Leider führt, wie so oft bei den bayrischen Seen, zu viel Straße direkt am Walchensee entlang. Eine (fast) autofreie Oase am See ist dagegen die Halbinsel Zwergern und der Wanderweg von Walchensee nach Einsiedl unweit des Seeufers entlang. Ich habe dort am vergangenen Wochenende mit meinen drei Lieblingsmenschen und guten Freunden wunderschöne Stunden in der Frühlingssonne verbracht. Nachdem es das zweite Mal mit Kinderwagen an diesem malerischen Fleckchen am Walchensee war (unser Kinderwagen ist der Fahrradanhänger) und bereits ein Bericht über unsere Fahrradtour um den Walchensee existiert, darf diese Familienwanderung hier nicht fehlen. Wer eine idyllische Wanderung mit Kinderwagen und/oder Laufrad nahe München sucht, ist hier richtig. Weiterlesen

Frühjahrswanderung von Arzbach zur Kirchsteinhütte ins Längental

Der gemütlichere Teil der Tour mit Blick auf die Achselköpfe hat begonnen.

Ja, der April macht was er will. Das haben wir dieses Jahr bezogen auf das Wetter mal wieder zu spüren bekommen. Was für ein Aprilwetter! Die wirklich schönen Frühlingstage waren im Münchner Süden für meinen Geschmack rar und so hat es, auch aufgrund diverser Krankheiten zwischendurch, bis Mitte April gedauert, bis wir das erste Mal unsere Wanderschuhe für eine Frühjahrswanderung mit Blick auf einige Münchner Hausberge geschnürt haben. Und auch an diesem Samstag hatte uns der liebe Wettergott nur bis Mittag Zeit gegeben, dann war wieder Regen und Abkühlung für die nächste Tage angesagt. Wir waren dieses Mal mit der Kraxe unterwegs, aber die Wanderung ins Längental zur Kirchsteinhütte (1.070 m) oder zur Hinteren Längentalalm (1.035 m) ist für fitte Eltern auch mit Kinderwagen machbar. Weiterlesen

Weil es da oben so schön ist: Heiglkopf im Herbst 2015 die Zweite

Ja, der Heig(e)lkopf hat es in kurzer Zeit geschafft, einer unserer Lieblings-Hausberge zu werden. Er bietet tolle Ausblicke aufs Brauneck, die Benediktenwand und alles was da noch so kommt. Er ist nicht so überlaufen wie seine direkten Nachbarn Blomberg oder Zwieselberg und mit ca. 60-75 Minuten Aufstieg und keine 45 Minuten Anfahrt für uns auch gut als Halbtagestour machbar. So wurde der Heiglkopf (1.218 m) ein zweites Mal im Herbst 2015 unser Ziel, als uns Ende Oktober gute Freunde aus Leipzig besucht haben. Unsere Wanderung verlief fast identisch zu der von September („Heiglkopf – ein unterschätzter Münchner Hausberg?“), aber diesmal war mit David ein aufgehender Stern am Fotografen-Himmel dabei und eine kleine Auswahl seiner genialen Fotos möchte ich euch nicht vorenthalten! Weiterlesen

Nostalgisch auf den Eckbauer – Familienwanderung bei Garmisch

Bergab Richtung Wamberg Ausblicke auf Garmisch-Partenkirchen und den Kramer

Mitte November, sagt man, ist es ungemütlich: grau, nass und kalt. Viele würden sagen „typisches Novemberwetter“. Aber der November 2015 war wieder ein goldener, wie der ganze Herbst 2015 ein großartiger goldener Herbst war! Nur die Bergbahnen müssen sich an diese veränderten Wetterverhältnisse (ist da der Klimawandel schuld?) noch anpassen, denn in der zweiten Novemberwoche eine offene Bergbahn in den Münchner Hausbergen zu finden, ist gar nicht so einfach. Viele Bahnen sind bereits in Revision. Glücklicherweise bin ich zusammen mit einer befreundeten Outdoor-Mama auf die noch geöffnete EckbauerBahn direkt neben der Skisprungschanze in Garmisch-Partenkirchen gestoßen und unserem kleinen Bergausflug unter der Woche stand nichts mehr im Wege. Weiterlesen

Wanderung auf den Heiglkopf (Heigelkopf) – ein unterschätzter Münchner Hausberg?

Nachdem wir auf allen Hochzeiten für dieses Jahr getanzt hatten, wurde es Mitte September wieder Zeit für eine kleine Bergtour zu Dritt am Wochenende. Obwohl mein Mann ein Münchner Kindl und in Wolfratshausen aufgewachsen ist, bin meist ich – die „Zuagroaste“ – für die Auswahl unserer Familientouren zuständig. Der Mann kennt leider oft nur die anspruchsvollen Touren in seiner Heimat. Unsere Anforderung war eine leichte bis mittlere Halbtages-Tour in den Münchner Hausbergen, damit unsere Fahrtzeit überschaubar bleibt. Über den Umweg Blomberg bin ich auf den Heigelkopf (Heiglkopf) gestoßen. Nach kurzer Recherche hatte mich der erste Teil dieser Tourenbeschreibung auf hoehenrausch.de überzeugt. Die angegebenen 1:20 h Gehzeit auf den Heigelkopf (1.218 m) entsprachen genau unseren Vorstellungen. Weiterlesen