Schlagwort: Winnebachseehütte

2018: Vom Skifahren lernen, Wandern mit dreijährigem Kind, Hüttenwochenenden und einer Wohnmobilreise

2018_Winnebachseehütte

2018 war ein aufgregendes und intensives Jahr für mich und meine vierköpfige Familie. Zahlreiche Krankheitstage vor allem in der ersten Jahreshälfte bei allen vieren, ein turbulenter Familienalltag zwischen Familie, Beruf und Kita in den letzten Monaten des Jahres und dazwischen ganz ganz viele wunderbare Familienmomente. Die schönsten Momente sind für mich die Momente mit meiner Gipfelfamilie draußen in der Natur und den Bergen. Und davon gab es 2018 reichlich. 2018 war unser aktivstes und erlebnisreichstes Jahr als vierköpfige Familie, für das ich sehr dankbar bin. Die Erinnerungen an unsere Outdoor-Highlights 2018 wecken bei mir große Vorfreude auf alles, was die nächsten Jahre vor uns liegt und (wieder) möglich ist. Weiterlesen

Winnebachseehütte mit Kindern – ein Familien-Hüttenwochende

Der Bachfallenferner weckt hochalpine Gefühle

Mitte August haben wir drei Tage und zwei Nächte in den westlichen Stubaier Alpen auf der Winnebachseehütte verbracht. Nachdem wir uns im Mai mit einer Übernachtung auf dem Stripsenjochhaus an das Thema Hüttenübernachtung mit zwei kleinen Kindern erfolgreich herangetastet hatten, folgte nun die Steigerung auf zwei Nächte zu Viert in den Bergen. Und was soll ich sagen, die drei Tage haben unsere erste Hüttentour zu Viert im Mai um ein Vielfaches getoppt. Ganz ohne Übertreibung und rosarote Brille. Woran das lag? Zum Einen an der sehr gemütlichen Winnebachseehütte sowie zum Anderen an der wunderbar hochalpinen Bergkulisse rund um die Hütte. Aber vor allem auch daran, zu sehen wie viel Freude die beiden Räuberinnen derzeit an so einem Hüttenerlebnis und dem damit verbundenen Draußensein mit uns haben. Und das trotz Anfangs sehr durchwachsenem Wetter. Weiterlesen