Die Schatzbergalm in Dießen, Ortsteil St. Georgen, am Ammersee kannten wir bereits von einer Hochzeit. Etwas später habe ich die Schatzbergalm als gemütliches Tourenziel für eine Wanderung mit Kinderwagen im Buch „Wandern mit dem Kinderwagen im Münchner Umland“, gedruckt im Bergverlag Rother, gefunden. Aktuell sind wir neben den klassischen kleinen Bergtouren mit Kraxe auch auf der Suche nach gemütlichen, landschaftlich schönen Touren in Bergnähe für den Kinderwagen, um unsere mittlerweile eineinhalbjährige Räubertochter selbst laufen zu lassen, aber jederzeit auf den Kinderwagen als Transportmittel zurückgreifen zu können. Daher hatte ich mich im Winter entschlossen, den ausgedehnten Spaziergang zur Schatzbergalm als Familienwanderung in unserer DAV Sektion anzubieten.

Vergangenen Sonntag war es soweit. Mit zwei weiteren Familien und insgesamt fünf Kindern zwischen 1,5 und 5 Jahren haben wir das trockene Wetter am Nachmittag ideal genutzt. Erst auf halber Strecke zurück zum Auto mussten wir doch noch die Regenjacken auspacken. Aber zurück zum Anfang. Die Proberunde hatte ich bereits im späten Frühjahr geplant, aber da machte mir oft das Wetter einen Strich durch die Rechnung, so dass ich erst vor zwei Wochen zum „Testen“ gekommen bin. Daher nicht wundern, die Bilder mit Sonnenschein sind von der Probetour. Schaut einfach schöner aus mit Sonne :-).

Startpunkt der Tour: Beschilderung "Zum Rundweg 5 + 6", vor der Brücke links in den schmalen Weg "Am Winkelsteg".

Startpunkt der Tour: Beschilderung „Zum Rundweg 5 + 6“, vor der Brücke links in den schmalen Weg „Am Winkelsteg“.

Los ging’s am Parkplatz an der Kreuzung Am Kirchsteig/Probst-Herkulan-Karg-Str. unweit vom Kloster Marienmünster in Dießen. Dort zweigt links vor der Brücke der schmale Weg „Am Winkelsteg“ ab. Zusätzlich findet man die Beschilderung „Zum Rundweg 5 + 6“. Nun geht es zunächst am glucksenden Mühlbach entlang – für die Kinder sehr spannend!

Ganz schön spannend, so ein Bach!

Ganz schön spannend, so ein Bach!

Auch der weitere Weg am Rande von Wiesen und Feldern ist sehr idyllisch. Nachdem der Mühlbach überquert wurde, zeigen sich bei gutem Wetter das erste Mal die Berge. Kurz danach geht es nach links weiter. Auch hier folgt man der Beschilderung „Rundweg 5 + 6“. Nach ca. 200 Metern folgen wir einem Weg eingeramt von Bäumen einer schönen Allee. Dieser Weg mündet in eine Teerstraße, den Ahornweg. An der nächsten Kreuzung sind wir kurz links in die Schatzbergstraße abgebogen und sofort wieder rechts in die Tannenstraße. Dieser sind wir bis zur Burgwaldstraße gefolgt und in diese links abgebogen. Der Burgwaldstraße folgen, bis geradeaus ein Waldweg weitergeht. Hier findet man wieder die Beschilderung „Rundweg 5 + 6, Schatzbergalm, Waldlehrpfad“.

Die Aussicht auf die Berge begleitet uns auf dieser kinderwagentauglichen Wanderung zu Beginn des öfteren.

Die Aussicht auf die Berge begleitet uns zu Beginn auf dem sogenannten König-Ludwig-Weg des öfteren.

"Ein Pferd!", "Kühe" - es gibt auf dieser Wanderung viel zu entdecken.

„Ein Pferd!“, „Kühe!“ – es gibt auf dieser Wanderung viel zu entdecken.

An einem kleinen Parkplatz angekommen, folgen wir der Beschilderung nach links. Nach rechts ist der 2,5 km lange Waldlehrpfad ausgeschildert, der entweder eine eigene Tour wert ist oder für Ausdauernde eine Verlängerung der Schatzbergalm Tour sein kann. Auch im Wald folgen wir nun der Beschilderung „Rundweg 5 + 6, Schatzbergalm“ bis uns ein Wegweiser „Rundweg 5 über Schatzbergalm 1km“ nach links leitet. Es ist nun nicht mehr weit bis zur Schatzbergalm und kurz vorher konnten wir aus dem Wald noch einen Blick auf Galloway Rinder und einige Pferde der „Schatzberg Ranch“ erhaschen.

Nach ca. 70 Minuten Spaziergang sind wir an der Schatzbergalm angekommen und die Jüngsten haben gleich den Spielplatz erobert. Passend zur EM wurde auf dem kleinen Bolzplatz auch noch Fußball gespielt. Der Himmel wurde allerdings immer dunkler und für den späten Nachmittag war erneuter Regen angekündigt, so dass wir Eltern nach einer Stunde Pause den Rückweg  einläuteten.

Auf dem Rückweg sind wir der Schotterstraße Ziegelstadel berab in Richtung Dießen gefolgt. Auch von diesem Weg kann man die Galloway Rinder sehen. Kurz danach geht es nach links leicht bergauf. Wir folgen der Straße bis wir links in die Schatzbergstraße abbiegen. Nach ca. 300 Metern biegt mit Beschilderung „Kloster Marienmünster“ nach rechts ein schmaler Feldweg ab. Diesem Feldweg folgen wir, bis wir auf den Ahornweg stoßen und damit im letzten Abschnitt der Tour unserem Hinweg zurück bis zum Parkplatz folgen.

Auf halber Strecke zurück zum Auto mussten wir doch noch unsere Regenjacken auspacken.

Auf halber Strecke zurück zum Auto mussten wir doch noch unsere Regenjacken auspacken.

Fazit: Ein ausgedehnter, kinderwagentauglicher Spaziergang mit Aussicht und viel Abwechslung durch Bach, Wiesen, Felder und Wald. Auch für Omas, Opas und Familien, die nicht sehr regelmäßig wandern gehen geeignet.

Übrigens waren die Outdoor-Zwerge auch schon auf der Schatzbergalm und berichten von einem alternativen Hinweg und ganz viel Sonnenschein. Definitiv lesenswert mit tollen Bildern!

Ausgangspunkt für die Wanderung: Parkplatz an der Kreuzung Am Kirchsteig/Probst-Herkulan-Karg-Str. unweit vom Kloster Marienmünster in Dießen

Kinderwagentauglich? Ja!

Einkehrmöglichkeiten (Öffnungszeiten prüfen!): Schatzbergalm, weitere Möglichkeiten direkt in Dießen (zum Beispiel bei einem Abstecher zum Ammersee-Ufer)