Wanderung mit Laufrad und Kinderwagen: Familienwanderung am Walchensee

Ich bin unglaublich gerne am Walchensee. Der türkisblaue See ist einer der tiefsten und zugleich auch größten Alpenseen Deutschlands und traumhaft schön gelegen. Mit Jochberg, Herzogstand und Heimgarten wird er im Norden und Westen von bekannten Gipfeln der Bayrischen Voralpen eingerahmt. Im Süden grenzen das Karwendel- sowie Wettersteinmassiv an. Leider führt, wie so oft bei den bayrischen Seen, zu viel Straße direkt am Walchensee entlang. Eine (fast) autofreie Oase am See ist dagegen die Halbinsel Zwergern und der Wanderweg von Walchensee nach Einsiedl unweit des Seeufers entlang. Ich habe dort am vergangenen Wochenende mit meinen drei Lieblingsmenschen und guten Freunden wunderschöne Stunden in der Frühlingssonne verbracht. Nachdem es das zweite Mal mit Kinderwagen an diesem malerischen Fleckchen am Walchensee war (unser Kinderwagen ist der Fahrradanhänger) und bereits ein Bericht über unsere Fahrradtour um den Walchensee existiert, darf diese Familienwanderung hier nicht fehlen. Wer eine idyllische Wanderung mit Kinderwagen und/oder Laufrad nahe München sucht, ist hier richtig.

Unser Ausflugsziel war dieses Mal nicht die komplette kinderwagentaugliche (Rund)Wanderung um die Halbinsel Zwergern bis Einsiedl sondern nur ein ausgedehnter Spaziergang zur bezaubernden kleinen Kapelle St. Margareth und dem Kiesstrand hinter der Kirche. In Google Maps ist dieser Bereich als „Kitebeach Zwergern“ eingetragen.

Mit dem Laufrad am Walchensee

Die Räuberin und ihre beste Freundin waren mit den Laufrädern kaum zu stoppen und selbst kleine Passagen aus Schnee, Eis oder Schneematsch waren für sie kein Hindernis sondern pures Vergnügen. Offroad nennt man das. Die Tour ist ideal für kleine Laufrad-Fans oder auch als erste Familien-Radtour mit selbst radelndem Kind.

Mit dem Laufrad durch schattigen Wald. Jochberg im Hintergrund.

Noch ist es winterlich kühl im schattigen Wald. Durch die Bäume schimmert der weiße Jochberg-Gipfel.

Vom Wanderparkplatz Walchensee geht es auf asphaltierter Straße Richtung Campingplatz und anschließend weiter geradeaus am Campingplatz vorbei.  Die kleine, wenig befahrene Straße führt zunächst durch schattigen Wald. Hier war es bei eher winterlichen Temperaturen am Vormittag sehr kühl. Kurz nach der katholischen Jugendbildungsstätte „Klösterl“ werden die Bäume am Wegesrand deutlich weniger, der Blick auf den See ist unverstellt und der Wanderweg liegt in der wärmenden Sonne. Der Weg führt weiter durch Wiesen bis zu einer kleinen Ansiedlung mit sehr hübschen Bauernhäusern.

Blick auf die kleine Kirche St. Magareth

Blick auf die kleine Kirche St. Magareth. Der dahinter liegende Kiesstrand ist unser Ziel für ein Picknick in der Frühlingssonne.

Bisons am Walchensee

Die Mini-Räuberin hat den ausgedehnten Spaziergang entspannt aus dem Fahrradanhänger verfolgt. Ein Highlight unterwegs für Klein und Groß war eine Gruppe Bisons inklusive einem Bison-Baby, vermutlich eine Bison-Zucht. Die Tiere sind mir an dieser Stelle kurz vor den Bauernhäusern in der Vergangenheit gar nicht aufgefallen.

Bisonzucht am Walchensee

Bison gucken am Walchensee.

Kurz hinter der Ansiedlung zweigt ein Feldweg nach links zur kleinen Kirche St. Magareth ab. Für geländetaugliche Kinderwagen sollte der Weg kein Problem sein. Der Blick auf die Kapelle mit Walchensee und Jochberg dahinter ist fast schon kitschig. An der Kirche vorbei geradeaus weiter gelangt man zu einem breiten Kiesstrand. Für mich der schönste Fleck am Walchensee. Direkt vor uns liegt der türkisblaue klare See, der noch schneebedeckte Gipfel des Jochbergs sowie weitere Berge links und rechts davon. Ich könnte dort stundenlang verweilen. Und das Beste: wir hatten den für mich an diesem Tag schönsten Fleck auf Erden so ziemlich für uns allein. Es waren keine Surfer auf dem See und nur sehr wenige Spaziergänger sind an diesem Zipfel vorbei gekommen. Im Sommer bzw. bei guten Surf-Bedingungen kann es hier schnell voll werden. Im Frühjahr und Herbst, also eher Nebensaison, habe ich es dort schon mehrfach absolut ruhig und entspannend erlebt.

Malerischer Blick auf die Kapelle und den Jochberg dahinter.

Malerischer Blick auf die Kapelle und den Jochberg dahinter.

Frische Luft und Bewegung machen bekanntlich hungrig und so konnten es die Mädels kaum noch erwarten, bis die Picknickdecken ausgebreitet und alle Snacks präsentiert waren. Wir haben es uns richtig gut gehen lassen und die Frühlingssonne genossen. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut und kann gar nicht sagen, wie lange wir unser Picknick am See und den „Spielplatz“ Natur genossen haben. Ingesamt waren wir über vier Stunden am Walchensee unterwegs.

Picknick am Walchensee

Picknick am See. Hallo Frühling!

Rundwanderung um die Halbinsel Zwergern über Einsiedl

Irgendwann wurde es dann doch Zeit zu gehen und wir sind den gleichen Weg wieder zurück zum Wanderparkplatz gelaufen. Wer etwas mehr Bewegung sucht oder eine Rundwanderung machen möchte, wandert von der Ansiedlung mit den Bauernhäusern nicht zurück Richtung Walchensee sondern folgt dem Wanderweg weiter leicht bergauf in Richtung Einsiedl. Kurz vor Einsiedl zweigt rechts ein Forstweg (W1) Richtung Campingplatz Walchensee ab. Der Weg bergauf über den Katzenkopf (ca. 60 Höhenmeter) ist etwas holprig und nur mit einem geländetauglichen Kinderwagen zu empfehlen.  Wir haben diese Rundwanderung im November 2015 gemacht und hatten damals mit unserem Teutonia BeYou Kinderwagen keine Probleme. Die komplette Rundwanderung könnte alternativ auch in Einsiedl beginnen.

Nach den noch recht winterlichen Frühlingsbildern oben, hier ein paar Bilder vom Herbst am Walchensee im November 2015:

Anfahrt

A95 aus München kommend bis zur Ausfahrt Kochel oder gleich über die B11. Von Kochel auf der B11 bis Walchensee. Nach dem Ortsausgang Walchensee kommen links mehrere Parkbuchten bzw. der Wanderparkplatz in einer Kurve kurz vor dem Campingplatz Walchensee (Navi: Lobesau, Walchensee). Sollte hier alles voll sein, kann man auch weiter bis Einsiedl fahren, dort parken und die Tour andersherum bestreiten.

Touren-Tipps

Die knapp 6 km lange Rundwanderung bis Einsiedl und wieder zurück über den Katzenkopf wird im Rother Wanderbuch „Wandern mit Kinderwagen im Münchner Umland“ mit 1,5 Stunden Gehzeit angegeben.

Nur das erste Stück der Tour verläuft durch schattigen Wald, danach ist entsprechend der Wetterlage Sonnenschutz erforderlich.

Der Ausflug kann mit einem Besuch im Wikinger-Dorf Flake verbunden werden.

Von uns getestete Einkehrmöglichkeiten:  Gasthof Edeltraut in Walchensee, Strandcafé Bucherer in Walchensee

Das Seehotel Gasthof Einsiedl ist laut Google dauerhaft geschlossen. In vielen vorhandenen Tourenbeschreibungen wird der Gasthof als idealer Ort für eine Pause und Stärkung angegeben, bevor der Rückweg nach Walchensee angetreten wird.

Teile diesen Beitrag hier

2 Kommentare

  1. Susanne Habenicht

    Sehr schöner Bericht, von einer noch schöneren Tour. Ich kenne die Ecke auch sehr gut, und mir geht es auch so: ich liebe diesen See!
    Ich hätte da noch einen Tipp zum Einkehren: Café Seehof direkt in Walchensee, ziemlich in Ortsmitte. (Wenn man von Einsiedel kommt, kurz nach der Kirche auf der linken Seite)

    • Liebe Susanne,
      ich freue mich, dass dir der Bericht gefällt. Dankeschön für dein Feedback und den Einkehrtipp!
      Unser nächster Walchensee-Ausflug kommt bestimmt :-).
      Liebe Grüße, Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*