Seit einem Jahr gehört der Thule Chariot CX2 Fahrradanhänger zu unserer (Gipfel)Familie und seit diesem Frühjahr befindet er sich bei uns in fast täglicher Benutzung. Vor circa einem Jahr waren wir auf der Suche nach einem für uns geeigneten Fahrradanhänger. Wir wussten bereits, dass das Babymädchen „unterwegs“ ist und wir wussten auch, dass wir weiterhin möglichst aktiv und mobil zusammen mit den beiden Mädchen sein wollen. Zudem war uns klar, dass die Räuberin im dritten Lebensjahr noch nicht alle Strecken komplett selbst laufen kann/möchte und auch einfach mal müde wird. Last but not least hat man unterwegs mit 2 Kindern, auch wenn es nur zum Spielplatz geht, eine Menge (!!) zu transportieren. Unser Thule Chariot CX2 ist daher nicht nur Fahrradanhänger sondern auch Ersatz für einen (Geschwister)Kinderwagen und  vor allem unser Packesel, den ich im Alltag wirklich nicht mehr missen möchte.

Thule Chariot CX2 als Packesel

Gestatten, unser Packesel: unterwegs mit Freunden und viel Equipment…

Vor einem Jahr waren wir also auf der Suche nach einem sportlichen Fahrradanhänger für 2 Kinder. Bei der Internet-Recherche sind wir sehr schnell auf den Thule Chariot CX2 gestoßen. Neben vielen „Standard-Features“ ist er ausgestattet mit Scheibenbremsen und einstellbarer Federung und damit wohl einer der sportlichsten Fahrradanhänger/Kindertransporter auf dem Markt. Auch von Thule/Chariot Besitzern hatten wir nur positive Rückmeldungen erhalten und uns sehr schnell auf das CX2 Modell als unseren absoluten Favoriten festgelegt. Großartigerweise wurde uns von der Firma Thule ein Messeexemplar zur Verfügung gestellt. Kurz darauf hat Thule im Herbst 2016 die nächste Generation der Thule Chariot Fahrradanhänger vorgestellt, daher nicht wundern wenn ihr den CX2 nicht mehr auf der Thule Website findet. Vergleicht man die Ausstattung, ist der neue Thule Chariot Sport(2) Fahrradanhänger der Nachfolger des CX(2)-Modells.

Wir haben nun bereits einige Fahrradtouren, Spaziergänge und Wanderungen aber auch zahlreiche Alltags-Unternehmungen mit unserem Fahrradanhänger unternommen. Was wir besonders an ihm schätzen und wie er vor allem auch im Alltag mit zwei kleinen Kindern hilft? Lest selbst!

Kompakt verstaut

Beim Öffnen des Kartons waren wir bereits etwas erstaunt, den Anhänger im Prinzip schon aufgebaut auszupacken. Er musste lediglich aufgefaltet werden und anschließend die Räder sowie der Schiebebügel durch ziemlich simple Klick-Technik montiert werden. Im Gegensatz zu einigen anderen Fahrradanhängern, die wir bei Freunden gesehen haben, kann der Thule Chariot CX2 so sehr kompakt zusammengeklappt werden und das in weniger als einer Minute.

Thule Chariot CX2 zusammengeklappt

Fahrradanhänger ganz klein: Thule Chariot CX2 zusammengeklappt

In den Kofferraum des VW Passat passt er dann quer gerade so rein. Ein schmales Stück Ladefläche bleibt noch frei und leichte Sachen können auf dem Anhänger gelagert werden. Da der Passat aus unserer Sicht einen der geräumigsten Kofferräume unter vergleichbaren Automodellen hat, wird man hiermit allerdings bei einigen anderen und vor allem kleineren Autos an Grenzen stoßen. Bei der neuen Anhängergeneration von Thule Chariot sollten diese Grenzen wohl nicht so schnell erreicht werden, denn beim Zusammenklappen werden die neuen Anhänger ca. 10 cm kürzer als bisher (Quelle: FaFit24).

Thule Chariot CX im Kofferraum

Thule Chariot CX2 im Kofferraum vom Passat

Den Dachbox-Check hat der Thule Chariot CX2 bei uns auch bestanden. In einer zugegebener maßen sehr geräumigen und um die 20 Jahre alten Thule Dachbox hat er zusammengeklappt hervorragend reingepasst und es blieb zusammen mit dem nun noch leeren Kofferaum ausreichend Platz für alles was man für einen Sommerurlaub mit Baby und Kleinkind so benötigt. Einzig das Gewicht des Fahrradanhängers erfordert zum Manövrieren in die Dachbox doch einiges an Kraft und Geschick.

Der CX2 kompakt verstaut in der Dachbox

Der CX2 kompakt verstaut in der Dachbox. Es blieb noch ausreichend Platz für anderes Gepäck.

Wandern mit Kinderwagen oder Fahrradanhänger

Unterwegs mit nur einem Kind haben wir bereits vor dem CX2 einige Wanderungen (oder besser ausdehnte Spaziergänge) mit Kinderwagen gemacht und waren mit unserem Teutonia BeYou Kinderwagen auch auf etwas holprigeren Wegen zufrieden. Mit dem Thule Chariot CX2 sind Wanderungen mit Kinderwagen jedoch deutlich komfortabler geworden. Viele Wege sind für die Buggy-Räder des Anhängers kein Problem, aber mit dem zusätzlichen Jogging Set darf es dann auch mal richtig ins Gelände gehen und etwas steiler werden. Die Wanderung zur Binsalm hätten wir sicher auch mit dem Teutonia geschafft, aber dank Fahrradanhänger ausgerüstet mit Jogging Set war das Schieben an den holprigen und steilen Abschnitten deutlich angenehmer.  Auch der „Kofferraum“ des CX2 ist beim Wandern sehr praktisch. Wir verstauen dort unsere Picknickdecke, Wasser und Proviant sowie Wickelzeug und Wechselkleidung. Wären wir unterwegs mit dem Kinderwagen würden wir mindestens einen Rucksack auf dem Rücken tragen; bei unseren Touren mit dem Fahrradanhänger konnten wir uns das bisher sparen. Auch die Handbremse ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber den meisten Kinderwagen und bei Wanderungen mit Kinderwagen/Anhänger im steiler abfallenden Gelände unerlässlich.

Wandern mit Joggerrad

Das Jogging-Rad vorne macht Wandern mit dem Anhänger im holprigen Gelände möglich.

Fahrradanhänger statt Geschwisterkinderwagen

Neben der Funktion als Sportgerät möchte ich, wie eingangs erwähnt, den Thule Chariot CX2 im Alltag mit Baby und Kleinkind nicht mehr missen. Einen besseren Geschwisterkinderwagen für die Räuberin (jetzt 2,5 Jahre alt) und ihre kleine Schwester (ein halbes Jahr alt) kann ich mir gar nicht vorstellen. Seit das Babymädchen 4 Monate alt ist, nutzen wir den Fahrradanhänger fast täglich. Den Kinderwagen, oder besser die Babywanne des Kinderwagens, hat sie im Gegensatz zu ihrer Schwester komplett verweigert und wurde daher die ersten Monate ausschließlich getragen. Nachdem die frostigen Temperaturen im April überstanden waren, haben wir die Baby-Hängematte (Thule Chariot Infant Sling) montiert und los ging’s auf einen Probespaziergang. Und tatsächlich: kein Gemecker, sondern ein ruhiges Babymädchen, welches scheinbar die neue Perspektive und vor allem Aussicht (im Gegensatz zur Liegeposition im Kinderwagen) genoss. So sind wir nun fast täglich auf Tour und die Räuberin kann jederzeit zusteigen, wenn sie müde wird oder keine Lust mehr auf Laufrad/Roller fahren hat. Und auch im Alltag leisten mir die Hand- und Feststellbremse (bei uns im Ort geht es ziemlich viel bergauf/bergab) sowie der Laderaum hervorragende Dienste. Ein weiterer Pluspunkt des Thule Chariot CX2 im Gegensatz zu einigen anderen Fahrradanhängern sind die abnehmbaren Seitenfenster. Das war für mich durch die Gewohnheit selbstverständlich, aber eine Freundin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass das bei ihrem Fahrradanhänger nicht geht und dieser damit an warmen Tagen für sie unbrauchbar als Kinderwagen wird, weil es drinnen viel zu heiß wird. Abnehmbare Fenster heißt übrigens, dass dann nur noch das Netz in den Fenstern bleibt, welches Luft rein aber Mücken & Co draußen lässt.

Thule Chariot CX2 Fahrradanhänger statt Geschwisterkinderwagen

Fahrradanhänger statt Geschwisterkinderwagen. Mittagspause unterwegs.

Fazit: Qualität hat seinen Preis

Es ist wie so oft im Leben: Qualität hat seinen Preis; auch bei Fahrradanhängern/Kindertransportern. Wer einen Fahrradanhänger für die Stadt sucht, dem reicht vermutlich auch ein anderes etwas kostengünstigeres Modell. Wer ins Gelände möchte und eher ein Sportgerät inklusive Kinderwagenfunktionalität sucht, der kommt am Thule Chariot CX(2) bzw. dem neuen Thule Chariot Sport(2) wohl kaum vorbei und liegt damit preislich im oberen Segment. Der Thule Chariot Sport(2) kommt sogar mit dem ein oder anderen zusätzlichen Highlight: individuell verstellbarer Schiebebügel, ein integriertes Schloss sowie eine verstellbare Rückenlehne. Wir sind in der sehr glücklichen Situation, einen Thule Chariot CX2 Fahrradanhänger kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen zu haben, können jedoch nach unseren bisherigen Erfahrungen mit reinem Gewissen sagen: wer mit einem Fahrradanhänger sportlich unterwegs sein möchte (Fahrrad, Wandern, Joggen, Ski Langlauf), der sollte die Thule Chariot Modelle auf jeden Fall in seiner engeren Auswahl mit einbeziehen. Nebenbei ist der Thule Chariot CX(2) auch noch optisch ein richtiger Hingucker.

 

Hinweis: Die Firma Thule hat uns einen gebrauchten Thule Chariot CX2 Fahrradanhänger kostenlos zur Verfügung gestellt. Die hier beschriebene Erfahrung und Beurteilung des Produkts entspricht unabhängig davon unserer ehrlichen persönlichen Meinung.